Startseite BlogGoogle, Optimierung, SuchmaschinenEhrlich währt am längsten – Google vs. Spam

Ehrlich währt am längsten – Google vs. Spam

12. Januar 2006 — Google Optimierung Suchmaschinen
Google vs. Spam

Google macht Ernst mit (deutschem) Spam. Seit Jahresbeginn verblüfft Google und Sprachrohr Matt Cutts mit ungewohnter Offenheit. So wird öffentlich kommuniziert, womit sich aktuelle Anpassungen im Bewertungsalgorithmus bei Google beschäftigen. Zudem kann man diese Auswirkungen zumindest auf einem Datacenter live abfragen.
Weiterhin wird öffentlich zu Feedback aufgerufen. Nur in deutscher Sprache fehlt der Feedback-Link (noch). Langsam aber sicher ergibt dies eine stimmige Strategie.
Nun hat Google nämlich via Matt Cutts ganz offiziell (auch) deutschem Spam den Kampf angesagt:

In 2006, I expect Google to pay a lot more attention to spam in other languages, whether it be German, French, Italian, Spanish, Chinese, or any other language. For example, I have no patience for keyword-stuffed doorway pages that do JavaScript redirects, no matter what the language.

Offenbar ist Spam, in diesem Kontext das missbräuchliche Optimieren von Webseiten entgegen den Suchmaschinenrichtlinien, ein jeweils auch sprachliches Problem.

Nachdem die bewusste Feedback-Einbeziehung von Webmastern und Suchmaschinenoptimierern in die Änderungen einerseits auf willkommene Berücksichtigung, andererseits aber auch auf Misstrauen gestoßen ist, ergibt für mich das Vorgehen nun einen erkennbaren Sinn:
Das bisherige Aussortieren von übermäßig optimierten Angeboten führte zu Qualitätseinbußen der Suchergebnisse. Große Webseiten wurden übermäßig bevorteilt, auch wenn kaum ein inhaltlicher Bezug zur Suchanfrage bestand.
Nach Prüfungen unter obigem Datacenter scheint für uns die inhaltliche Relevanz wieder an Bedeutung zu gewinnen. Damit versucht Google einen Schritt zurück und gleichzeitig zwei nach vorne zu gehen: Mehr Relevanz und weniger Spam, also bessere Suchergebnisse.
Bei dieser Gelegnheit ist anzumerken, dass die Suchergebnisse insbesondere von Yahoo! qualitativ beachtenswert sind, weil Yahoo weniger mit Spam zu kämpfen hat und viel in die Sortierkriterien investiert hat. Ob dies die Machtstellung von Google beeinträchtigen kann, ist eine andere Frage.

Ich bin gespannt, inwieweit Webseiten, welche sich erkennbar nicht an die Richtlinien seriöser Suchmaschinenoptimierung halten, abgestraft werden. Ich persönlich würde es mir wünschen, weil ich von einem Motto überzeugt bin:
Ehrlichkeit währt am längsten.

Nun (26.01.06) berichtet aus Golem darüber.

NETPROFIT Blog

Im Blog schreibt         über CMS, SEO & Webdesign. Kontakt →

Kategorien

Kommentar schreiben zu Ehrlich währt am längsten – Google vs. Spam

Kommentare werden erst nach manueller Freischaltung sichtbar.

Kommentar

KommentatorIn

(erforderlich)

(erforderlich, wird nicht angezeigt)

(optional)

Theresienstraße 28
D-94032 Passau

Tel.: +49 (0)851/ 966 31-31
Fax: +49 (0)851/ 966 31-41
E-Mail:

©  2001 − 2014  NETPROFIT  | Kontakt | AGB | Datenschutz, Impressum